GEW Kreisverbände Fulda und Hünfeld aktuell

Stellungnahme des GEW- Kreisverbandes Fulda zur Teilnahme von Schulleitungen an Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen

Gerade für uns als Gewerkschaftler*innen ist das Recht auf freie Meinungsäußerung und der Teilnahme an Demonstrationen ein hohes und absolut schützenswertes Gut. Es ergibt sich aber ein Widerspruch zwischen diesem Recht und der Rolle als Schulleitung, wenn diese an einer Demonstration gegen die Corona-Schutzmaßnahmen teilnimmt.

Wir sind in den Schulen im Interesse unserer Schüler und Schülerinnen, Kolleginnen und Kollegen im besonderen Maß verpflichtet alles dafür zu tun, dass Präsenzunterricht möglich bleibt und alle möglichst gesund durch die schwierige Pandemiezeit kommen. Dafür ist das Einhalten aller Schutzmaßnahmen unabdingbar. Es liegt in der Verantwortung der Schulleitungen dafür zu sorgen, dass Vorschriften und Regeln eingehalten werden. Dies lässt sich mit der Teilnahme an einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen nicht vereinbaren. Eine Schulleiterin oder ein Schulleiter kann sich danach nicht mehr glaubwürdig für den Schutz gegen das Coronavirus einsetzen.

Der Kreisvorstand des GEW-Kreisverbandes Fulda 19.01.2022

Kommunikationsschulung für Personalräte I

Zielorientierte Gesprächsführung für Personalräte

Seminarleitung: Maria Späh 

Ort: Fulda 

Termin: 09.02.22, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Entgelt 165 € Entgelt PR (zahlt Land Hessen)

 

Personalräte müssen in ihrer Arbeit vielfältig kommunizieren. Sie müssen aufklären / klären / sich abstimmen / einfordern / fordern und und und… Dabei sind sie oft in unterschiedlichen Rollen von Beratung (Kollegium) bis hin zum Verhandeln und Einfordern (Schulleitung). Dies alles verlangt unterschiedliche kommunikative Kompetenzen, die, wenn sie gezielt eingesetzt werden, die PR-Arbeit erleichtern und effektivieren. Thema der eintägigen Veranstaltung sind Verhandlungsgespräche (z..B. Monatsgespräch etc.) mit der Schulleitung. Inhalte der Fortbildung: Analyse der eigenen rhetorischen Fähigkeiten; kommunikative Bedingungen von Verhandlungsgesprächen; Rollen in Verhandlungsgesprächen; Aufgaben von Gesprächsleitung; Streitgespräche (Widerlegen und Überzeugen); Aufbau von mündlicher Argumentation. Je nach Interesse der Teilnehmer/innen werden einzelne Themen umfassender behandelt. Alle Themen werden durch praktische Übungen (mit Feedback) vertieft. Ohne Anwendung kann sich konstruktives Kommunikationsverhalten nicht entwickeln.

Die Schulung ist eine Personalräteschulung nach § 40 Abs. 2 Satz 3 und § 93 Abs. 4 HPVG. Falls für die Teilnahme am Lehrgang eine Reise nötig ist, hat der Personalrat nach § 42 Abs. 3 HPVG dies vorher dem Leiter der Dienststelle anzuzeigen. Für die Teilnahme wird ein Entsendebeschluss desjewieligen (eigene) Personalrates mit Hinweis auf den Veranstalter, den Inhalt sowie Datum und Ort der Schulung benötigt. Entsprechende Vordrucke erhalten Sie von lea Bildungsgesellschaft im Vorfeld der Schulung.
Die Schulungskosten trägt das Land Hessen. In den Schulungskosten sind die Verpflegungskosten enthalten. Für Personalräte ist die Teilnahme entgeltfrei.

Zielgruppe: Schulische Personalräte (auch GPRLL / HPRLL)